Ende-zu-Ende-verschlüsselte Konferenzen

DSGVO-konforme Gesprächs- und Videokonferenzen von Wire

DSGVO-konforme Gesprächs- und Videokonferenzen von Wire

Ende-zu-Ende-verschlüsselte Konferenzgespräche

Continental geht als erster großer Konzern voraus, BMW zieht nach und auch die Deutsche Bank rät: Nicht-DSGVO-konforme Messaging-Dienste sollen von Diensthandys verbannt werden. Das erhöht in Zeiten der DSGVO die Privatsphäre- Security- und Datenschutz-Anforderungen an die Kommunikationstools mit Mitarbeitern und Geschäftspartnern. Die Zusammenarbeit per Videokonferenz ist täglicher Bestandteil des modernen Geschäftslebens. Mehr noch: 44 Prozent der Führungskräfte sind sich einig, dass Video-Meetings in den nächsten fünf Jahren die wichtigste Form der Kommunikation am Arbeitsplatz sein wird. Da der weltweite Markt für Videokonferenzen von 2018 bis 2026 voraussichtlich um 7,9 Prozent wachsen wird, müssen viele dieser neuen Kunden sichere und DSGVO-konforme Tools einsetzten, um ihre Mitarbeiter und Geschäftspartner zu schützen. Wire ist nun die erste Open-Source-Kollaborationsplattform, die Ende-zu-Ende-verschlüsselte Konferenzgespräche und Videokonferenzen anbietet.

[/zitat]Als erste Open-Source-Kollaborationsplattform launcht Wire Ende-zu-Ende- verschlüsselte Konferenzgespräche und Videokonferenzen – Interne und externe Geschäftskommunikation einfach per App oder Browser – Update ist auch für den Gästebereich verfügbar [/zitat]

"Die Einführung von verschlüsselten Videokonferenzen wurde durch unser Kundenfeedback angetrieben – es liegt klar auf der Hand, dass dies entscheidend für die Zusammenarbeit von Teams ist", erklärt Wire CEO Morten Brøgger. "Sichere, digitale Gruppenmeetings sind ein einzigartiges Feature, welches wir anbieten. Indem wir nun auch Konferenzgespräche und Videokonferenzen einführen, die zudem Ende-zu-Ende-verschlüsselt sind, möchten wir unsere Position als Technologie-Pioniere stärken."

Komplexe Technologie einfach gemacht: Sichere Gruppen-Videoanrufe

Unternehmen wollen eine sichere und einfach zu bedienende Lösung verwenden, die alle erforderlichen Kommunikationsbedürfnisse abdeckt. Dies reduziert den Schulungsaufwand und die Komplexität für die Mitarbeiter und erhöht dafür die Produktivität und Effizienz von Teams. Geschäftsabschlüsse, interne Projektdetails oder Rechtsfälle – viele Unternehmen kommunizieren tagtäglich sensible Informationen.

"Die Technologie hinter Ende-zu-Ende-verschlüsselten Konferenzgesprächen und Videokonferenzen ist komplex, sie erfordert mehr Leistung und Bandbreite als herkömmliche, unsichere Lösungen", so Alan Duric, CTO/COO und Mitgründer von Wire, und erklärt weiter: "Ich bin sehr stolz auf die Arbeit, die unser Team geleistet hat, um Sicherheit, Qualität sowie Benutzerfreundlichkeit zu vereinen und unseren Kunden die Zusammenarbeit in ihren Teams zu erleichtern."

Sichere Video-Kommunikation für Unternehmen Ende-zu-Ende-verschlüsselt

Die sicheren Konferenzgespräche und Videokonferenzen werden auch in den Gästebereichen unterstützt. Auf diese Weise kann einfach durch den Versand eines Links zur Gesprächsteilnahme die sichere, interne Kommunikation auch für externe Partner, Kunden und potenzielle Mitarbeiter ermöglicht werden.

"Die letzten Wochen haben gezeigt, wie auch große Konzerne Anstrengungen gegen nicht-DSGVO-konforme Schatten-IT unternehmen. Es erscheint zunächst hart zu fordern, welche Tools die eigenen Mitarbeiter verwenden dürfen und welche nicht", erläutert Brøgger. "Doch letztendlich sind einige Anwendungen nicht für die Unternehmensumgebung konzipiert und schützen die Kommunikation zwischen den Angestellten nicht. Mit DSGVO-konformen und Ende-zu-Ende-verschlüsselten Videokonferenzen überholt Wire Consumer-Apps, indem den Nutzern erstklassige Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit von B2C-Lösungen in Kombination mit der Kontrolle und Compliance einer Unternehmenslösung geboten wird."