CyberArk präsentiert PIM Suite 8.0 mit neuer Master Policy Engine

Heilbronn, 26. September 2013 – Mit der Master Policy Engine hat CyberArk eine neue Lösung entwickelt, die eine zentralisierte und vereinfachte Umsetzung von Sicherheitsrichtlinien für privilegierte Benutzerkonten ermöglicht. Die Lösung ist Bestandteil der Version 8.0 der Privileged Identity & Session Management (PIM) Suite, die ab sofort verfügbar ist.

Administrative Zugänge sind in vielen Unternehmen heute eine zentrale Schwachstelle in der IT, und das Gefahrenpotenzial steigt. In letzter Zeit wurden zunehmend privilegierte Accounts als Einfallstor für Datensabotage oder -diebstahl genutzt, nicht nur bei Insider-, sondern auch bei gezielten Cyber-Attacken. Die Benutzerkonten müssen deshalb zuverlässig gesichert und überwacht werden – und zwar auf Basis strikter Sicherheitsrichtlinien. Mit der Master Policy Engine von CyberArk steht nun eine neue Lösung zur Verfügung, mit der diese Richtlinien einfach und schnell umgesetzt werden können. Damit wird der bisherige komplexe Prozess der Abbildung von Business-Richtlinien und -Prozessen in einer IT-Lösung erheblich vereinfacht.

Zentrale Vorteile der Master Policy Engine im Überblick:

  • Vereinfachte Konzeption und Verwaltung von Sicherheitsrichtlinien für privilegierte Accounts
  • Verbesserter Schutz der Unternehmens-IT durch Policy-gesteuerte Sicherung der privilegierten Accounts
  • Schnelle und exakte Abbildung von definierten Richtlinien in einer technischen Lösung zur automatisierten Verwaltung privilegierter Accounts
  • Schnelle Umsetzung von Compliance-Anforderungen aus Bestimmungen und Gesetzen wie PCI-DSS (Payment Card Industry Data Security Standard) oder SOX (Sarbanes-Oxley Act)
  • Umsetzung einer unternehmensweiten Policy mit der Möglichkeit, auch granulare Berechtigungen für administrative Tätigkeiten festzulegen.

Neben der Master Policy Engine enthält CyberArks Version 8.0 der PIM-Suite auch einen funktional erweiterten Universal Connector. Er deckt bei der Überwachung privilegierter Accounts und Sessions jetzt fast jede Komponente der IT-Infrastruktur ab, einschließlich Netzwerken, Servern, Hypervisoren, Datenbanken oder Applikationen. Auf Basis anforderungsspezifisch anpassbarer Anwendungen und mit über 200 Konnektoren unterstützt CyberArk mit seinen Lösungen nahezu alle aktuellen Enterprise-Systeme.

“Mit der Einführung der Master Policy Engine und den zusätzlichen Features des Universal Connector unterstreicht CyberArk erneut seine führende Rolle in der Bereitstellung von Lösungen zur Sicherung von kritischen Daten, Anwendungen und Infrastrukturen”, sagt Jochen Koehler, Regional Director DACH & Middle East bei Cyber-Ark in Heilbronn. “Und wir bieten Unternehmen damit eine Lösung, mit der sie Sicherheitsrichtlinien unternehmensweit effizienter umsetzen und verwalten können. Ein vereinfachtes und durchgängiges Policy-Management ist dabei bereits der erste Schritt auf dem Weg zu mehr Sicherheit vor Insider-Angriffen oder Web-Attacken.”

Die Version 8.0 der Privileged Identity & Session Management (PIM) Suite von CyberArk ist ab sofort verfügbar.