SSL-Malware

Zscaler deckt die versteckte Gefahr durch Malware im SSL-Traffic auf

Zscaler deckt die versteckte Gefahr durch Malware im SSL-Traffic auf

Downloads

54% der von Zscaler in der Security-Cloud geblockten Bedrohungen verbergen sich bereits hinter SSL-Verschlüsselung

Bereits die Hälfte des Internet-Datenverkehrs ist heute aufgrund der höheren Sicherheit verschlüsselt. Doch gerade diese Verschlüsselung birgt versteckte Gefahren, wie ein aktueller Report des Zscaler ThreatLabs-Teams zeigt:

Im Untersuchungszeitraum von August 2016 bis Januar 2017 wurden pro Tag durchschnittlich 600.000 schädliche Aktivitäten in der globalen Sicherheits-Cloud beobachtet, die sich hinter SSL-Verschlüsselung verbargen. Browser-Exploits, Phishing-Kampagnen und Adware zählen zu den häufigsten Malware-Formen, die sich hinter Verschlüsselung verbergen. So beobachtete Zscaler den letzten drei Monaten 3.000 versuchte Phishing-Angriffe pro Tag, die hinter der SSL-Verschlüsselung versteckt versuchten, an ihr Ziel zu gelangen. Durchschnittlich 10.000 Treffer pro Monat wurden im Untersuchungszeitraum durch Web Exploits beobachtet, die als Teil des Infektionszyklus auf SSL-Verschlüsselung setzten. Auch unerwünschte Werbung wird durch die Hintertüre eingeschleust: Adware setzt auf selbst-signierte Zertifikate, um der Erkennung zu umgehen und öffnet somit das Potenzial für weitere Schadcode-Infektionen.

Der gesamte Report können Sie hier einsehen.

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie immer die aktuellsten IT-Security News - Von Profis, für Profis.