VPN

VPN-Router für ein sicheres Heimnetzwerk

VPN-Router für ein sicheres Heimnetzwerk

Vorteile eines VPN-Routers

Die Konfiguration eines Routers mit einer VPN-Software erreicht, dass sowohl mobile als auch stationäre IT-Hardware, sowie eventuell genutzte Smart TVs, direkt über eine verschlüsselte Verbindung ins Netz gehen können. Das VPN ist die Abkürzung für ein „Virtuelles Privates Netzwerk“ und sorgt für mehr Sicherheit durch eine starke Verschlüsselung des Datenverkehrs. Dadurch wird die Gefahr verringert, Opfer von Hacking- oder DDoS-Attacken zu werden. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass alle Geräte, die sich über den VPN-Router mit dem Internet verbinden, eine höhere Privatsphäre genießen und das Geoblocking von Streaming-Portalen umgehen zu können.

Das Ziel der Verwendung des VPN-Routers besteht darin, den Schutz und die Privatsphäre im Internet, die über ein klassisches VPN – die direkt auf dem Endgerät installiert werden muss und seine Grenzen hat – sicherzustellen. Wird das VPN direkt auf dem Router aufgespielt, können eine unbegrenzte Anzahl an IT-Geräten die Vorteile des VPNs genießen. Zudem werden Flüchtigkeitsfehler vermieden. Beispielsweise wenn sich jemand ins eigene, über den VPN-geschützten Router einloggt, erhält das entsprechende Gerät den vollen Schutz des VPNs und kann alle Funktionen, die damit verbunden sind, für sich anwenden.

Die Vorzüge der Nutzung eines VPN-Routers

Auch mit dem Vilfo VPN Router lässt sich ein Heimnetzwerk erstellen, sodass alle IT-Geräte – egal, ob mobil oder stationär – über ein VPN abgesichert werden. Hier werden einige vorteilhafte Punkte genannt, die den Einsatz eines VPN-Routers durchaus empfehlenswert erscheinen lassen:

Unbegrenzte Verbindungen stehen zur Verfügung

Wird ein VPN-Router mit einem VPN-Server verbunden, können darüber so viele Verbindungen laufen wie nötig. Die verschlüsselten Verbindungen können mit anderen Nutzern geteilt werden, ohne negative Folgen befürchten zu müssen.

Höhere Flexibilität für alle Plattformen

Ob ein SmartTV genutzt wird oder das Online Gaming über die Konsole erfolgt, spielt keine Rolle. Da diese Geräte keinerlei native VPN-Unterstützung haben, ist besonders hier der Einsatz eines VPN-Routers empfehlenswert, damit die Geräte geschützt bleiben.

Einmalige Anmeldung – für immer

Immer wieder kommt es vor, dass die Nutzer vergessen, sich beim VPN anzumelden oder es übersehen wird, dass das VPN automatisch während der Nutzung des Gerätes einschaltet. Beim VPN-Router müssen lediglich einmalig hinterlegt werden, sind aber dauerhaft nutzbar.

Die VPN-Verbindung besteht rund um die Uhr

Nutzer, die ständig den gleichen VPN-Server nutzen, können über den VPN-Router immer damit verbunden bleiben. Voraussetzung ist, dass der VPN-Router angeschaltet ist. Gegenüber der Konfiguration auf dem Klienten ist der VPN-Router einfacher zu nutzen.

Beim Einsatz der VPN-Software direkt auf dem Router, bleiben sämtliche IT-Geräte – selbst, wenn sie selbst kein VPN auf dem Endgerät nutzen – geschützt. Durch die Entstehung eines geschlossenen Heimnetzes können somit alle Geräte sicher surfen und sich anonym im Internet bewegen.

Welcher VPN-Router ist der optimale Helfer?

Es existieren ganz unterschiedliche VPN-Router auf dem Markt, doch nicht alle können mit einem VPN betrieben werden. Wenn sich ein Haushalt dafür entschieden hat, einen VPN-Router einzusetzen, um die IT zu schützen und die Privatsphäre im Internet beizubehalten, sollten die notwendigen Vorbedingungen für den Einsatz des VPN-Routers bereitstehen. Die Grundlage liegt jedoch darin, dass der Router VPN-fähig sein muss . Dies bedeutet, dass er in der Lage sein muss, die Funktionen eines VPNs durchzuführen. Dies ist dann der Fall, wenn VPN-Protokolle konfiguriert werden können.

Allerdings müssen dabei noch einige Punkte beachtet werden, damit die Software auf dem Router installiert werden kann. Dazu gehören Fragen zu den Protokollen, die sowohl vom Router als auch vom VPN-Anbieter der Wahl unterstützt werden müssen. Gleichzeitig sollte bekannt sein, ob eine manuelle Konfiguration der Router möglich ist und ob unter Umständen zuerst ein anderes Betriebssystem auf dem Router installiert werden muss. Sollte ein Wechsel der Software auf dem Router notwendig werden, um damit VPN-fähig zu werden, braucht es fortgeschrittene technische Kenntnisse.