Thoma Bravo kauft Riverbed

Thoma Bravo kauft Riverbed für 21 US-Dollar pro Aktie in bar

Transaktion bewertet Riverbed mit etwa 3,6 Milliarden US-Dollar

München – 17. Dezember 2014 Riverbed Technology, Anbieter von Application Performance Infrastructure-Lösungen, ist gemeinsam mit Private Equity Investmentfirma Thoma Bravo, LLC und Teachers’ Private Capital, der privaten Investment-Abteilung des Ontario Teachers’ Pension Plan, eine Vereinbarung zur Akquisition von Riverbed eingegangen. Im Rahmen dieser Vereinbarung erhalten Riverbed-Aktionäre pro Aktie 21 US-Dollar in bar, insgesamt etwa 3,6 Milliarden US-Dollar. Der Vorstand von Riverbed hat der Vereinbarung zugestimmt, nachdem das Unternehmen seine strategischen und finanziellen Alternativen umfassend geprüft hat. Diese Prüfung war bereits im Oktober 2014 angekündigt worden.

„Wir sind mit dieser Transaktion sehr zufrieden und glauben, dass alle unsere Stakeholder davon profitieren werden“, sagt Jerry M. Kennelly, Chairman und CEO von Riverbed. „Wir haben gründlich analysiert und im Vorstand von Riverbed einstimmig beschlossen, dass die Partnerschaft mit Thomas Bravo die beste Option ist – Aktionäre bekommen den Wert ihrer Anteile direkt in bar ausgezahlt. Zudem ist Thoma Bravo eine hoch-angesehene Private Equity-Firma, die über eine umfassende Expertise in der Technologiebranche verfügt und in den letzten 30 Jahren Unternehmen wie unserem dabei geholfen hat, sich erfolgreich weiterzuentwickeln. Mit dem Wissen und der Expertise von Thoma Bravo, und auch der zusätzlichen Flexibilität, die wir als privates Unternehmen haben werden, können wir uns bei Riverbed auf das nächste Wachstumslevel fokussieren. Davon werden auch unsere Mitarbeiter, Kunden und Partner profitieren.“

„Das starke Produktportfolio von Riverbed stellt hybriden Unternehmen ein Level von Optimierung, Transparenz und Kontrolle zur Verfügung, das seinesgleichen sucht. So konnte sich das Unternehmen sehr gut in der sich schnell verändernden Landschaft positionieren”, sagt Orlando Bravo, einer der Managing Partner bei Thoma Bravo. „Wir freuen uns darauf, mit dem talentierten Riverbed-Team zusammenzuarbeiten, um die Führungsposition von Riverbed und den Wert für die Kunden weiter auszubauen und das volle Potenzial zu aktivieren.“

„Diese Investition ist die bislang größte in der Geschichte von Thoma Bravo. Sie betont noch einmal das große Vertrauen, das wir in Unternehmen setzen, die geschäftskritische Technologien für eine weltweite, wachsende Kundenbasis entwickeln“, fügt Seth Boro hinzu, einer der Managing Partner bei Thoma Bravo. „Riverbed ist Vorreiter, wenn es darum geht, den weltweit mehr als 25.000 Kunden erstklassige Application Performance Infrastructure-Lösungen zur Verfügung zu stellen – darunter 97 Prozent der Fortune 100 und Forbes Global 100.”

Riverbed CEO Jerry Kennelly wird auch weiterhin im gleichen Maße für das Unternehmen tätig sein. Die Transaktion, die voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte von 2015 abgeschlossen wird, muss noch von verschiedenen Stellen bestätigt werden, darunter Aktionäre, die Kartellbehörden aus den USA, Deutschland sowie Taiwan und die amerikanische Kommission für ausländische Investitionen in den USA. Mit der vorgeschlagenen Vereinbarung sind keine Finanzierungskonditionen verknüpft.

Qatalyst Partners und Goldman, Sachs & Co. sind die Finanzberater von Riverbed, Wilson Sonsini Goodrich & Rosati, Professional Corporation die rechtlichen Berater. Thoma Bravo wird in rechtlicher Hinsicht von Kirkland & Ellis beraten.

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie immer die aktuellsten IT-Security News - Von Profis, für Profis.