PCI PTS HSM V2-Zertifizierung

PCI SSC zertifizierte Sicherheit für den Zahlungsverkehr

PCI SSC zertifizierte Sicherheit für den Zahlungsverkehr

Utimaco HSM erhält PCI PTS HSM V2-Zertifizierung

Utimaco, Hersteller für Hardware-Sicherheitsmodul (HSM)-Technologie, erhält die Zertifizierung "Payment Card Industry PIN Transaction Security Hardware Security Module Version 2" (PCI PTS HSM V2) des PCI Standards Security Council (PCI SSC). Die Zertifizierung bestätigt die Sicherheit und Compliance der CryptoServer CSe-Plattform in unbeaufsichtigten Umgebungen, vor allem während des gesamten Transaktionsprozesses im Zahlungsverkehr.

CryptoServer CSe 10 und CSe 100 PCI SSC zertifiziert

Utimaco hat die HSM der Reihe CryptoServer CSe entwickelt, um Kartenzahlungssysteme als leistungsstarke und sichere Plattform zu garantieren. Das schützt kryptographische Schlüssel sowie andere sensible Daten wie Kunden-PINs und Karteninhaberdaten. Die Zertifizierung für die aktualisierten CryptoServer unterstreicht die Fähigkeit von Utimaco, auch für stark regulierte und anspruchsvolle Umgebungen innovative und hochwertige Sicherheitslösungen zu entwickeln.

Utimaco bietet programmierbare Payment-Schnittstellen an. Dadurch können Anwender ein HSM individuell in ihre Payment-Umgebung integrieren. Die Lösung kann somit an die sich ändernden Branchenanforderungen angepasst werden. Zudem kann Utimaco Kunden und Partner dabei unterstützen, maßgeschneiderte Firmware-Lösungen zu zertifizieren.

“Der sensible Charakter des Zahlungsverkehrs erfordert ein hohes Maß an Sicherheit. Da auch Datenmissbrauch und Angriffe weiterhin steigen, benötigen Finanzinstitute eine sichere Lösung, um ihre Kunden und sich selbst vor Cyberangriffen zu schützen”, erklärt Matthias Pankert, Senior Vice President bei Utimaco. “Mit dem neuen Compliance-Standard des PCI Standards Security Council, einer angesehenen und unabhängigen Organisation, garantiert Utimaco ein Höchstmaß an Sicherheit, um die Bedürfnisse von Unternehmen und Verbrauchern gleichermaßen zu erfüllen.”

HSM sind ein grundlegendes Instrument zur Sicherung des Zahlungsverkehrs und zur Gewährleistung höchster Sicherheitsstandards. Banken und kreditkartenausgebende Institute, die ein Utimaco HSM nutzen, können nun unter Einhaltung der Richtlinien der PCI SSC verschiedene Transaktionen und Maßnahmen sicher und effizient abwickeln. Dazu zählen unter anderem die Herausgabe von Zahlungskarten mit EMV-Chip-Technologie und die Implementierung von Zahlungsprozessen wie PIN-Verarbeitung, Kartenüberprüfung, Kartenproduktion oder die Abrechnung von Kartengebühren am Geldautomaten.

Pankert weiterhin: "Wir sind sehr stolz darauf, dass wir eine PCI-HSM-Zertifizierung für das anspruchsvollste Anforderungsprofil erhalten haben, das sich auf die physische Sicherheit in kontrollierten und unbeaufsichtigten Umgebungen wie nicht-ISO (International Organisation for Standardization)-zertifizierte Rechenzentren fokussiert. Dies belegt unser Engagement, international anerkannte Standards und Compliance-Anforderungen zu erfüllen und innovative, qualitativ hochwertige Sicherheitslösungen anzubieten. Unser nächster Schritt ist der Launch unseres ersten HSM PaymentServer im vierten Quartal dieses Jahres."

Das PCI SSC hat praktische Standards hinsichtlich Sicherheit und Compliance für HSM in der Zahlungsbranche geschaffen. Aktuelle Verfügungen und Verschlüsselungsstandards, die von der PCI SSC ausgegeben werden, setzen für alle zahlungsbezogenen HSM die PCI-Zertifizierung heraus, welches sich für zukünftige Systeme als Standard entwickeln wird. Diese Qualifikation wird letztlich für eine höhere Sicherheit der sensiblen Karteninhaberdaten innerhalb globaler Zahlungsnetzwerke und Händlersysteme sorgen.

Utimaco kündigt den ersten Utimaco HSM PaymentServer für das vierte Quartal dieses Jahres an.

Über Utimaco

Utimaco gehört zu den führenden Herstellern für Hardware-Sicherheitsmodule (HSM). Diese erzeugen und verwalten kryptographische Schlüssel und sichern digitale Identitäten. Damit bilden HSM den Vertrauensanker zum Schutz digitaler Daten und Infrastrukturen – etwa im Internet der Dinge oder bei kritischen Transaktionen. Die Module lassen sich mühelos in bestehende Software-Lösungen integrieren.

Utimaco entwickelt und fertigt am Standort Aachen und beschäftigt dort sowie in den USA, Großbritannien und Singapur etwa 170 Mitarbeiter. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1983 setzen Unternehmen aller Branchen sowie Banken und Behörden in über 80 Ländern Hardware-Sicherheitsmodule von Utimaco ein und schützen weltweit Millionen von Endkunden.