MapR: Aufspüren von gestohlenen Daten im Dark Web

"MapR is the Big Data Solution for Hadoop"

YouTube Video laden

Mit dem Laden des Videos erklären Sie sich mit den Datenschutz- und Nutzungsbedingungen von YouTube bzw. Google einverstanden.

Terbium Labs setzt MapR zum Aufspüren von gestohlenen Daten ein

Über 350 Milliarden digitaler Fingerabdrücke werden täglich genutzt, um Sicherheitslücken automatisch in Minutenschnelle zu ermitteln

San Jose, Kalifornien, – 31. August 2015 – MapR Technologies Inc, Anbieter von Distributionen für Apache Hadoop, gibt bekannt, dass Terbium Labs die MapR-Distribution als Big-Data-Plattform für Matchlight nutzt, einer Lösung zur Identifizierung von digitalen Fingerabdrücken und das erste Big Data-Intelligence-System seiner Art. Das Unternehmen für Sicherheitssoftware sucht proaktiv nach gestohlenen Daten im Dark Web und greift dabei auf eine patentierte Technologie für Datenmuster – den digitalen Fingerabdruck – zurück, die gleichzeitig den Schutz der Privatsphäre gewährleistet. Die datenzentrierte Lösung schließt Sicherheitslücken und minimiert so Schäden, Verlust und Risiken durch Datenschutzverletzungen, die Unternehmen und Konsumenten jährlich mehrere Milliarden Dollar kosten.

Das von Terbium entwickelte hoch skalierbare und cloud-basierte Matchlight-System durchsucht das Internet kontinuierlich, einschließlich des Dark Webs, in dem sich oftmals verschleierte kriminelle Aktivitäten abspielen. Ein wesentlicher Vorteil ist, dass Matchlight für die Identifizierung eines Datendiebstahls nur noch wenige Minuten benötigt. Zuvor dauerte es durchschnittlich über 200 Tage, bis eine Datenschutzverletzung entdeckt wurde, so dass Sicherheitslücken von Angreifern monate- und mitunter sogar jahrelang ausgenutzt werden konnten.

Big Data Hadoop

Um die digitalen Fingerabdrücke zu registrieren nutzt Matchlight die MapR-Distribution. Die Datentypen können dabei von wichtigen Quellcodes bis hin zu Unternehmensdokumenten variieren. Die Suche nach gestohlenen Daten erfolgt, indem diese mit gesammelten Daten aus dem Internet verglichen werden. Aktuell fasst die Datenbank über 350 Milliarden datenbezogene Fingerabdrücke, täglich kommen weitere zehn bis 15 Milliarden hinzu. Diese einseitige Untersuchung des Fingerabdrucks gewährleistet eine vollständige Einhaltung der Privatsphäre, da Kunden ihre Informationen nicht preisgeben müssen, damit Terbium Labs für sie das Internet durchsucht.

Da das Matchlight-System für jegliche digitalen Werte genutzt werden kann, wird ein unerwartetes Auftreten von sensiblen Informationen sehr schnell erkannt. Unternehmen werden in dem Fall umgehend automatisch über mögliche Sicherheitsverletzungen informiert. Unter anderem konnten mit Matchlight so kürzlich knapp 30.000 gestohlene Kreditkarten und 6.000 E-Mail Adressen, die im Dark Web zum Verkauf angeboten wurden, an einem einzigen Tag lokalisiert werden. 

„Wir wollen den Markt für gestohlene Daten austrocknen und Schäden minimieren, indem wir die benötigte Zeit zur Ermittlung von Datenschutzverletzungen minimieren“, sagt Danny Rogers, CEO und Mitgründer von Terbium Labs. „Wir erhalten von den Unternehmen sehr komplexe Daten und  benötigen daher eine Datenplattform, die stabiler und effizienter ist, als java-lastige Hadoop Distributionen. MapR sticht unter den Hadoop-Distributionen hervor, da es unsere Anforderungen an Volumen, Skalierbarkeit und Geschwindigkeit stets sogar übererfüllt.“

„Die MapR-Distribution ist einzigartig konzipiert und damit weitaus effizienter als andere Hadoop-Lösungen. Dies zeigt sich insbesondere bei den deutlich geringeren Speicher- und Betriebskosten pro Fingerabdruck für Terbium“, sagt Michael Moore, CTO und Mitgründer von Terbium Labs. „Des Weiteren bietet MapR Funktionen für den Unternehmenseinsatz an, wie hohe Verfügbarkeit, Wiederherstellung, Sicherung und einen vollständigen Datenschutz und ermöglicht Terbium Labs eine hohe Skalierbarkeit des Matchlight-Systems. So können wir leicht Billionen von Fingerabdrücken sammeln, was uns nur mit der Skalierbarkeit von MapR möglich ist. Denn wir sind nur so gut wie die Daten, die wir sammeln und unsere Fähigkeit noch mehr Daten zu sammeln hängt von dieser Schlüsseltechnologie ab.“ 

„Kunden entscheiden sich auch weiterhin für MapR, um ihre Anforderungen an das Sicherheits- und Risikomanagement zu adressieren“, sagt Jack Norris, CMO, MapR Technologies. „Es freut uns, dass Terbium Labs unsere Plattform als Basis für ihr anspruchsvolles Analysesystem zur Ermittlung von Datendiebstählen einsetzt. Dies bestärkt nicht zuletzt unsere Führungsposition im Hinblick auf technische Innovationen, die erwiesenen Vorteile unserer Software sowie unsere Fähigkeit das Geschäft unserer Kunden positiv zu beeinflussen.“ 

About Terbium Labs
Terbium Labs protects organizations from relentless attempts to steal data for personal, monetary or political gain.  Offering continuous, proactive monitoring of critical data and rapid theft detection, Terbium Labs enables companies to better manage risk in a dynamic business environment and keep high-value data safe. Matchlight, Terbium Labs’ data intelligence system, automatically alerts companies when elements of its data appear in unexpected places on the Internet, the Dark Web or in competing products.  With Matchlight, companies avoid the uncertainty and incident response delays common to targeted attacks and industrial espionage campaigns, helping to dramatically reduce the cost of a data breach while keeping customer trust and loyalty intact.  Learn more about Terbium Labs and Matchlight by visiting terbiumlabs.com.

Über MapR Technologies
MapR hat auf der Grundlage des Apache Hadoop-Frameworks eine bewährte Unternehmenslösung für die Verarbeitung und Analyse großer Datenmengen geschaffen, welche eine breite Palette von geschäftskritischen und Echtzeit-Anwendungen unterstützt. Die MapR-Lösung vereint höchste Zuverlässigkeit, Nutzerfreundlichkeit und Geschwindigkeit für Hadoop-, NoSQL-, Datenbank- und Streaming-Anwendungen in einer Hadoop-Distribution. Mehr als 700 Kunden aus den Branchen Finanzdienstleistungen, öffentliche Verwaltung, Gesundheitswesen, Internet, Produktion, Medien, Einzelhandel und Telekommunikation sowie führende Global 2000 und Web 2.0-Unternehmen setzen auf MapR. Amazon, Cisco, Google, Teradata und HP sind Teil des MapR Partner-Ökosystem. Zu den Investoren gehören Google Capital, Lightspeed Venture Partners, Mayfield Fund, NEA, Qualcomm Ventures und Redpoint Ventures. Der Hauptsitz von MapR befindet sich in San Jose, Kalifornien, USA.