Dell Software-Defined Storage mit neuen konvergenten Systemen

Dell Software-Defined Storage mit neuen konvergenten Systemen

Dell modernisiert sein Portfolio für Software-Defined Storage mit neuen konvergenten Systemen

Frankfurt am Main, 25. Februar 2015 – Dell hat die zweite Version seiner XC Web-Scale Converged Appliance vorgestellt. Diese hoch skalierbaren, integrierten Lösungen erlauben es, Rechenzentren mit konvergenten Systemen zu modernisieren. Die neuen Geräte bieten bis zu 50 Prozent mehr Speicherkapazität und eine doppelt so große Rack-Dichte als die Vorgängerversion. Anwender können damit eine Vielzahl anspruchsvoller Aufgaben abdecken, etwa im Bereich virtueller Desktop-Infrastrukturen, Private Clouds und Big Data.

Die neuen Dell XC-Serie Appliances der Version 2.0 bieten Anwendern konvergente Lösungen, die zum ersten Mal auf der 13. Generation der Dell-PowerEdge-Server-Technologie in Verbindung mit Nutanix Software, Dell Global Services und Support aufbauen. Die Systeme führen Storage-, Rechen- und Hypervisor-Ressourcen in einer einzigen Lösung zusammen und erweitern das breite Portfolio von Dell bei Software-definiertem Storage (SDS).

“Anwender haben ein starkes Interesse an unserer ersten Dell XC-Serie gezeigt, und mit den neuen Lösungen legen wir die Messlatte noch einmal wesentlich höher”, erklärt Alan Atkinson, Vice President und General Manager von Dell Storage. “Die neuen Web-Scale Converged Appliances erlauben eine größere Flexibilität bei der Konfiguration und packen mehr Leistung und Kapazität auf unsere Server der 13. Generation. Sie sind damit noch attraktiver für Kunden, die neue, integrierte Systeme für ihre IT suchen.”

Die Nachfrage von Anwendern nach integrierten Systemen wächst mit der Möglichkeit, einfache Lösungen mit hoher Leistung, schneller Bereitstellung und niedrigeren Betriebskosten zu implementieren. Tatsächlich bietet die Dell XC-Serie einer Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Wikibon zufolge 27 Prozent geringere Kosten und eine sechsmal schnellere Amortisierung im Vergleich zu einem herkömmlichen Ansatz bei virtuellen Desktop-Infrastrukturen (VDI)(1).

Die neuen Systeme der Dell XC-Serie verbessern Leistung und Flexibilität zur Unterstützung von Web-Scale-Deployments

Die neue Dell XC-Serie der Web-Scale Converged Appliances bietet Anwendern eine breitere Palette von integrierten Lösungen für verschiedene Workloads in virtualisierten Umgebungen. Dazu gehören auch die neue Dell XC-Serie XC630 und XC730xd, die auf Basis der Dell Poweredge-Server der 13. Generation entwickelt wurden. Die Systeme bieten unter anderem:

  • Höhere Performance der Applikationen: Hochleistungsserver und zusätzliche Laufwerksoptionen — Flash und Festplatte — unterstützen anspruchsvolle Workloads in VDI, Private Clouds und Big Data-Projekten;
  • Höhere Speicherdichte: Im Vergleich zur Vorgängerversion bringt das System eine Verdoppelung der Dichte zu 16 Terabyte pro Rack-Einheit und benötigt nur die Hälfte des Platzes im Rack;
  • Mehr Flexibilität: technologische Fortschritte bei Rechengeschwindigkeit und Speicherung in Verbindung mit mehreren Laufwerken, Speicher- und Prozessor-Optionen je Gerät ermöglichen eine genauer angepasste Auslastung und eine feinere Skalierbarkeit.

Dell XC630 führt den kompakten 1U-Formfaktor in das Portfolio der XC-Serie ein und unterstützt im Vergleich zum Dell XC720xd mehr virtuelle Desktop-Anwender in einer Höheneinheit. Es stellt damit eine attraktive Option für Unternehmen mit begrenztem Platz im Rack oder für die Implementierung von VDI und anderen virtualisierten Workloads dar. Das neue Dell XC730xd (2U) unterstützt Storage-Größen bis zu 32 Terabyte und damit 60 Prozent mehr als in der vorherigen Generation.

Die Dell XC-Serie wurde in Hinblick auf einfaches Deployment, inkrementelle Skalierung, Senkung der Gesamtbetriebskosten und Flexibilität entwickelt. Neue Systeme lassen sich innerhalb weniger Minuten in einem “Pay-as-you-Grow”-Modell einfügen. Anwender können mit der gleichen Infrastruktur mehrere virtualisierte Workloads einsetzen und damit durch Skalierung ihrer IT-Umgebung schnell auf geschäftliche Veränderungen reagieren; eine Überprovisionierung auf Grund erwarteten Wachstums ist damit nicht erforderlich.

Die Systeme erlauben es Anwendern, ihre virtuellen Umgebungen auf VM-Ebene zu verwalten, sodass sie ideal für VDI, Private Clouds, leistungsstarke Server-Virtualisierung und Rechenzentren mit mehreren Hypervisor-Plattformen sind. Die ersten Anwender kommen aus unterschiedlichen Branchen, dazu gehören beispielsweise große Finanzdienstleister, Produktions- und Medienunternehmen.

Verfügbarkeit

Die Dell XC-Serie der Web-scale Converged Appliances, Version 2.0, wird weltweit ab 3. März verfügbar sein.