DDoS-Attacken in 2013 - Myra Security zieht Bilanz

München, 05. März 2014 – Das vergangene Jahr ließ, neben einer Zunahme an DDoS-Attacken insgesamt, vor allem auch einen neuen Fokus dieser erkennen: Zunehmend richteten sich die Angriffe direkt auf die Anwendung, wobei sowohl die Intensität als auch die Dauer der gesamten Attacken weiter zunahmen. Der führende DDoS-Schutz-Anbieter Myra Security evaluiert die Fälle des letzten Jahres, um anhand dieser Ergebnisse die Funktionsweise und vor allem auch Notwendigkeit von Schutzmechanismen für E-Commerce-Shops und App-Nutzer besser vorzustellen. So waren im vergangenen Jahr in Deutschland beispielsweise Attacken über 50 Gigabit pro Sekunde bereits keine Seltenheit mehr.

DDoS-Attacken zielen vermehrt auf die Anwendung ab
Die beobachteten Angriffe fallen mittlerweile wesentlich gezielter aus, als dies noch vor einigen Monaten der Fall war: Sie konzentrieren sich mittlerweile nicht mehr nur auf den Layer 3 und 4, sondern nehmen vermehrt auch den sogenannten Layer 7 als Hauptangriffsfläche. Die Angreifer attackieren mit einer großen Anzahl an Anfragen zum Beispiel das Suchfeld einer Website. Dieser Angriff löst eine Vielzahl von Suchanfragen aus, die den Webserver des Opfers über Gebühr belasten. Hier setzt der DDoS-Schutz von myracloud an und entscheidet während des Angriffs, ob die Anfrage zum Webserver gelangen darf oder nicht. Bei großen Angriffen bedarf es auch eines entsprechend umfassenden Schutzes, um diesen standzuhalten.

Angriffe stiegen im letzten Quartal 2013 an
Im Rückblick auf das vergangene Jahr fällt primär die Quantität der Attacken auf: Im letzten Quartal 2013 wurden mehr Angriffe als je zuvor verzeichnet, zudem erhöhten sich deren Volumen und Bandbreite.(*) Da mittlerweile auch immer mehr mobile Geräte über immer höhere Rechenleistungen verfügen und in leistungsfähigen Mobilfunknetzen hängen, läuft auch auf diesen vermehrt Schadsoftware unbemerkt im Hintergrund mit. Dank der ungebrochenen Beliebtheit mobiler Geräte und der konstanten Leistungssteigerung dieser, ist auch für dieses Jahr mit erhöhtem Aufkommen dieser Geräte als Angriffswerkzeug zu rechnen. Angreifer “faken” bei Angriffen den User-Agent, was die Identifizierung von Mobile-Bots leider erschwert.

Dauer und Intensität der Attacken länger
Die Intensität der Angriffe ist sehr groß und endet erst dann, wenn die Website offline ist oder der DDoS-Schutz greift. Sobald eine Attacke abgewehrt ist, zieht sich der Angreifer zurück und sammelt neue Informationen. Mit diesen nehmen sie zielgerichtet auch in den nachfolgenden Tagen die Webseite erneut ins Visier. „Die Zahlen aus dem vergangenen Jahr zeigen, dass noch immer viele Unternehmen auf notwendige Schutzmaßnahmen verzichten. Bestes Beispiel hierfür sind kritische Berichterstattungen in der Finanzbranche, die regelmäßig angegriffen werden – und im Falle von wallstreet:online durch myracloud geschützt werden. Teilweise richten sich die Attacken dann auch direkt gegen den DDoS-Schutz-Provider oder gegen das ganze Rechenzentrum, in dem die Website betrieben wird“, erklärt Sascha Schumann, Gründer und Geschäftsführer von Myra Security. „Das alles zeigt: Zeitgemäßer DDoS-Schutz ist wichtiger als je zuvor. Und myracloud kann sowohl Websites, als auch Rechenzentren davor schützen.“

(*) Prolexic Quarterly Global DDoS Attack Report 2013: http://www.prolexic.com/knowledge-center-ddos-attack-report-2013-q4.html

Über Myra Security
Myra Security (www.myracloud.de) steht mit myracloud für optimierten DDoS-Schutz und Geschwindigkeitsverbesserung für erfolgreiche, sichere und benutzerfreundliche E-Commerce-Aktivitäten. myracloud ist ein verteiltes Netzwerk, das transparent zwischen Browser und die Webserver der Kunden geschaltet ist. Es leitet Anfragen an Ihre Website auf dem schnellsten Wege weiter und verhindert Einbrüche und DDoS-Attacken. Besucher und Suchmaschinen freuen sich über Hochverfügbarkeit und schnell ausgelieferte Internetseiten. Für myracloud arbeiten Software-Entwickler, die an großen Teilen der Kern-Infrastruktur des Internets seit fast 20 Jahren mitwirken. Auf die Dienste von myracloud setzen neben der wallstreet:online AG auch weitere namhafte Unternehmen wie die Sixt AG, lieferando.de und die notebooksbilliger.de AG. Mehr über myracloud erfahren Sie hier: https://myracloud.com/de/ddos-schutz/