Datenbanken sicher schützen - Trustwave veröffentlicht neue Version von DbProtect

München, 18. Mai 2016 – Der Sicherheitsspezialist Trustwave stellt eine komplett überarbeitete Version seines Datenbank-Sicherheits-Tools DbProtect vor. Mit DbProtect 6.4.7 lassen sich sowohl relationale Datenbanken als auch Big-Data-Speicher wirkungsvoll vor Hackerangriffen schützen – egal, ob diese lokal, im Netzwerk oder in der Cloud gespeichert sind. Als wichtigste Neuerung kann DbProtect nun auch bei Teradata-Datenbanken Schwachstellen und fehlerhafte Einstellungen aufspüren.

Trustwave DbProtect wurde als Sicherheitsplattform für Enterprise-Datenbanken in Rechenzentren konzipiert. Dank der extremen Skalierbarkeit  kann DbProtect aber auch von Unternehmen eingesetzt werden, deren Daten auf inhouse gehosteten Servern liegen.

Untersuchungen des Trustwave SpiderLabs Teams, das aus IT-Security-Experten und ethischen Hackern besteht, zeigen, dass Datenbanken ein immer beliebteres Ziel für Cyber-Kriminelle werden. Kein Wunder, denn Datenbanken enthalten eine Fülle von Daten, die sich perfekt zu Geld machen lassen. Dazu gehören Kundeninformationen wie Kreditkartendaten und Dokumente mit geheimen Firmeninterna.

Mit DbProtect lassen sich alle Arten von Datenbanken perfekt gegen Angriffe absichern. Das Tool analysiert Datenbanken und spürt unter anderem Konfigurationsfehler, Probleme bei der Identifikation und Zutrittskontrolle und fehlende Patches auf und beseitigt diese fehlerhaften Einstellungen. Selbst bei gezielten Hackerangriffen ist es Cyber-Kriminellen dadurch nicht möglich, Daten zu stehlen oder Daten zu ändern.

Bei der Bewertung und Überprüfung greift Trustwave auf eine Wissensdatenbank zurück, die von den Experten der Trustwave SpiderLabs stetig aktualisiert wird. In diese werden alle bekannten Schwachstellen und Sicherheitskonfigurationsprobleme bei relationalen Datenbanken und Big-Data-Speicherplätzen eingepflegt.

Zu den wichtigsten Neuerungen gehört eine vollständige Überprüfung von Teradata-Datenbanken (Version 15.10, 15, 14.10 und 14). DbProtect findet dabei nicht nur potenzielle Schwachstellen, sondern erkennt auch eine fehlerhafte Konfiguration. Außerdem ist eine neue Sortierfunktion bei den Job-Einstellungen mit dazu gekommen.

Key-Features von DbProtect:

  • Neu: Vollständige Unterstützung von Teradata-Datenbanken (Version 15.10, 15, 14.10 und 14).
  • Neu: Erweiterte Job-Einstellungen: Bei mehreren Anmeldedatengruppen lassen sich diese nun in der in der gewünschten Reihenfolge auflisten.
  • Vollständige Datenbank-Sicherheitsplattform, die Multi-User/rollenbasierte Zugriffe ermöglicht.
  • Durch beliebige Skalierbarkeit gleichermaßen von kleinen, mittelständischen Unternehmen als auch von weltweit agierenden Unternehmen mit verteilten Standorten nutzbar.
  • Spürt Konfigurationsfehler, Probleme bei der Identifikation und Zutrittskontrolle auf und beseitigt diese.
  • Datenbankzugriffe sind beliebig auf die jeweiligen Sicherheitsrichtlinien der Kunden anpassbar
  • Ausführliches Reporting: Berichte und Dashboards bieten eine konsolidierte Ansicht der Schachstellen, Bedrohungen und Risiken.
  • Ständig aktualisierte Wissensdatenbank der Trustwave SpiderLabs, die alle bekannten Schwachstellen und Sicherheitskonfigurationsprobleme bei relationalen Datenbanken und Big-Data-Speicherplätzen enthält.

Mehr Informationen über DbProtect bekommen Sie hier:

https://www.infopoint-security.de/sites/default/files/dbprotect-a4_german.pdf

  • object(WP_Post)#8064 (24) { ["ID"]=> int(8453) ["post_author"]=> string(1) "2" ["post_date"]=> string(19) "2016-05-18 10:26:40" ["post_date_gmt"]=> string(19) "2016-05-18 08:26:40" ["post_content"]=> string(3850) "

    München, 18. Mai 2016 - Der Sicherheitsspezialist Trustwave stellt eine komplett überarbeitete Version seines Datenbank-Sicherheits-Tools DbProtect vor. Mit DbProtect 6.4.7 lassen sich sowohl relationale Datenbanken als auch Big-Data-Speicher wirkungsvoll vor Hackerangriffen schützen - egal, ob diese lokal, im Netzwerk oder in der Cloud gespeichert sind. Als wichtigste Neuerung kann DbProtect nun auch bei Teradata-Datenbanken Schwachstellen und fehlerhafte Einstellungen aufspüren.

    Trustwave DbProtect wurde als Sicherheitsplattform für Enterprise-Datenbanken in Rechenzentren konzipiert. Dank der extremen Skalierbarkeit  kann DbProtect aber auch von Unternehmen eingesetzt werden, deren Daten auf inhouse gehosteten Servern liegen.

    Untersuchungen des Trustwave SpiderLabs Teams, das aus IT-Security-Experten und ethischen Hackern besteht, zeigen, dass Datenbanken ein immer beliebteres Ziel für Cyber-Kriminelle werden. Kein Wunder, denn Datenbanken enthalten eine Fülle von Daten, die sich perfekt zu Geld machen lassen. Dazu gehören Kundeninformationen wie Kreditkartendaten und Dokumente mit geheimen Firmeninterna.

    Mit DbProtect lassen sich alle Arten von Datenbanken perfekt gegen Angriffe absichern. Das Tool analysiert Datenbanken und spürt unter anderem Konfigurationsfehler, Probleme bei der Identifikation und Zutrittskontrolle und fehlende Patches auf und beseitigt diese fehlerhaften Einstellungen. Selbst bei gezielten Hackerangriffen ist es Cyber-Kriminellen dadurch nicht möglich, Daten zu stehlen oder Daten zu ändern.

    Bei der Bewertung und Überprüfung greift Trustwave auf eine Wissensdatenbank zurück, die von den Experten der Trustwave SpiderLabs stetig aktualisiert wird. In diese werden alle bekannten Schwachstellen und Sicherheitskonfigurationsprobleme bei relationalen Datenbanken und Big-Data-Speicherplätzen eingepflegt.

    Zu den wichtigsten Neuerungen gehört eine vollständige Überprüfung von Teradata-Datenbanken (Version 15.10, 15, 14.10 und 14). DbProtect findet dabei nicht nur potenzielle Schwachstellen, sondern erkennt auch eine fehlerhafte Konfiguration. Außerdem ist eine neue Sortierfunktion bei den Job-Einstellungen mit dazu gekommen.

    Key-Features von DbProtect:

    Mehr Informationen über DbProtect bekommen Sie hier:

    https://www.infopoint-security.de/sites/default/files/dbprotect-a4_german.pdf

    " ["post_title"]=> string(83) "Datenbanken sicher schützen - Trustwave veröffentlicht neue Version von DbProtect" ["post_excerpt"]=> string(389) "Der Sicherheitsspezialist Trustwave stellt eine komplett überarbeitete Version seines Datenbank-Sicherheits-Tools DbProtect vor. Mit DbProtect 6.4.7 lassen sich sowohl relationale Datenbanken als auch Big-Data-Speicher wirkungsvoll vor Hackerangriffen schützen - egal, ob diese lokal, im Netzwerk oder in der Cloud gespeichert sind. Als wichtigste Neuerung kann DbProtect nun auch bei..." ["post_status"]=> string(7) "publish" ["comment_status"]=> string(6) "closed" ["ping_status"]=> string(6) "closed" ["post_password"]=> string(0) "" ["post_name"]=> string(81) "datenbanken-sicher-schuetzen-trustwave-veroeffentlicht-neue-version-von-dbprotect" ["to_ping"]=> string(0) "" ["pinged"]=> string(0) "" ["post_modified"]=> string(19) "2018-02-10 21:01:53" ["post_modified_gmt"]=> string(19) "2018-02-10 20:01:53" ["post_content_filtered"]=> string(0) "" ["post_parent"]=> int(0) ["guid"]=> string(124) "https://www.infopoint-security.de/produkt/datenbanken-sicher-schuetzen-trustwave-veroeffentlicht-neue-version-von-dbprotect/" ["menu_order"]=> int(18) ["post_type"]=> string(7) "produkt" ["post_mime_type"]=> string(0) "" ["comment_count"]=> string(1) "0" ["filter"]=> string(3) "raw" }