AstraZeneca dehnt Datenkontrolle auf Cloud-Dienste aus

Lösung von Skyhigh Networks unterstützt sichere Cloud-Zusammenarbeit von 20.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern

München, 18. Januar 2017 – Der Cloud Access Security Broker (CASB) von Skyhigh Networks sichert die Cloud-Nutzung von AstraZeneca, einem international agierenden Pharmaunternehmen, ab. Im Zentrum steht der kontrollierte Einsatz von Box und Office 365 als strategische Collaboration-Plattformen des Unternehmens. Durch die Lösung von Skyhigh Networks wissen die IT-Verantwortlichen für insgesamt 17.000 Cloud-Dienste, welche Daten dort gespeichert sind und wer auf sie zugreifen kann.

AstraZeneca betreibt Forschungszentren an mehreren Standorten – reibungslose Zusammenarbeit der rund 20.000 Mitarbeiter spielt eine entscheidende Rolle für den Geschäftserfolg. Durch den Cloud Access Security Broker (CASB) von Skyhigh Networks erhält das Unternehmen Einblick in jedes Kilobyte Daten, das in die Cloud geschickt wird. Anhand von Richtlinien für Data Loss Prevention (DLP) und Collaboration lässt sich der Datenfluss für 17.000 Cloud-Dienste rigoros kontrollieren – ohne die bekannten Reibungsverluste eines Virtual Private Networks (VPN) oder von Geräteagenten.

Weiteren Mehrwert erhält AstraZeneca aus dem Zusammenspiel des CASB mit der Cloud-basierten Security-Plattform von Zscaler. Auf Grundlage der Analysen der Cloud-Nutzung lassen sich in Zscaler Cloud-Dienste mit hohem Risiko blockieren und sehr granulare DLP-Richtlinien durchsetzen. Insgesamt kann das Unternehmen dadurch den Datenzugriff basierend auf der Nutzerrolle, dem Gerätetyp und dem Standort des Anwenders beschränken und kontrollieren. Gleichzeitig wird das interne Security Operations Center informiert, wenn kompromittierte Nutzerkonten oder Insider-Bedrohungen erkannt werden.

AstraZeneca weitet damit die üblichen Sicherheitsvorkehrungen eines On-Premise-Netzwerks auf Cloud-basierte Collaboration-Plattformen aus. Verstöße werden beinahe in Echtzeit bearbeitet und die entsprechenden Informationen in einem Dashboard zur Verfügung gestellt. Dadurch können die IT-Verantwortlichen Bedrohungen rechtzeitig erkennen und so das Risiko für das Unternehmen senken.

“Dank der implementierten Lösung wächst unser Vertrauen in die Cloud – auch von Vorstand und Compliance-Abteilung”, sagt Jeff Haskill, CISO von AstraZeneca. “Wir haben robuste Fakten, dass der CASB von Skyhigh Networks unser Cloud-Risiko deutlich reduziert.”

Rajiv Gupta, CEO von Skyhigh Networks, lobt die innovative Strategie von AstraZeneca: “Unternehmen mit einer Cloud-first-Strategie benötigen eine Sicherheitslösung, die alle Aspekte der Cloud berücksichtigt und dennoch Benutzerfreundlichkeit sowie Effizienz bietet. AstraZeneca zeigt, dass eine Cloud-basierte Collaboration-Plattform auch in konservativen, hoch regulierten Branchen möglich ist.”

Über Skyhigh Networks

Skyhigh Networks, gegründet 2011 in Campbell, USA, unterstützt Unternehmen bei der sicheren Nutzung von Cloud-Diensten sowie der Einhaltung von Sicherheits- und Compliance-Richtlinien. Über 500 Unternehmen weltweit nutzen die Produkte des Dienstleisters, um einen vollständigen Überblick der verwendeten Cloud-Dienste und den damit verbundenen Risiken zu erhalten.
Mit den Lösungen des Cloud-Security-Anbieters können Unternehmen die Cloud-Nutzung in ihrer Organisation analysieren sowie evaluieren und so Schatten-IT, Sicherheitslücken, kompromittierte Accounts und andere Gefahren durch Insider identifizieren und absichern. Dafür stellt Skyhigh Funktionalität für individuelle Verschlüsselungsmethoden, Data Loss Prevention, kontextbezogener Zugriffskontrolle und Aktivitätsüberwachung bereit, wodurch Unternehmen Cloud-Dienste, wie Office 365, Salesforce oder Dropbox, zusätzlich absichern und eine durchgängige Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien gewährleisten können.
Weitere Informationen zu Skyhigh Networks finden Sie auch unter www.skyhighnetworks.com